Sie sind hier: Tiervermittlung Hunde  
 TIERVERMITTLUNG
Hunde
Katzen
Kleintiere
Fremdvermittlungen
Vermittlungsgebühren

22.03.20: 14 CHIHUAHUAS
 

Am 20.02.20 wurden durch das Veterinäramt 14 Chihuahuas und 2 Katzen aus einem Haushalt sichergestellt. Sie waren tierärztlich völlig unterversorgt und wieder einmal war die Wahrnehmung des Menschen für die Problematik nicht mehr vorhanden. Ob sie das Haus überhaupt noch verlassen haben, wissen wir nicht.
Es wird vermutlich eine Inzuchtproblematik vorliegen.
Fast alle hatten schlimm vereiterte Zähne, viel zu lange Krallen und fast alle haben Patellaluxationen, was bei den Kleinsthunden allerdings recht häufig vorkommt.
Sie sind nicht stubenrein.
Auch wenn es eine liebenswerte Truppe ist, so stellen solche Dimensionen uns doch immer wieder vor große Herausforderungen.

Beschreibungen unter den Fotos.

Sie sind seit dem 20.03.20 zur Vermittlung freigegeben.

Wer die Fußhupen etwas unterstützen möchte, kann dies vielleicht mit getreidefreiem, hochwertigem Dosenfutter tun.




 

Bella weiblich, unkastriert, geboren ca. 2010 Die nur noch wenigen Zähne waren stark vereitert, jetzt ist sie komplett zahnlos. Ferner musste bei ihr schon kurz nach der Ankunft ein Leistenbruch operiert werden, da Darmprobleme drohten. Auch Bella hat sich flugs erholt. Sie ist sehr brav und nicht der große Läufer, eher son Stubenhocker ;-) Update (18.07.): Bella hat vermutlich Epilepsie. Sie wird momentan mit Pexion eingestellt. In ihrem Zuhause, wo sie ja erst kurze Zeit war, konnte man ihr nicht mehr gerecht werden. Sie ist nicht stubenrein und hatte Phasen, in denen sie ständig bellte. Außerdem schien sie fast blind und war zeitweise richtig desolat. Unter der Gabe von Pexion hat sie sich hier wieder recht gut gemacht. Lediglich stubenrein bekommen wir sie nicht. Sie macht auch drin, wenn sie die Möglichkeit hat, rauszugehn. Ansonsten ist sie eine süße, sozialverträgliche Maus, die nicht viel fordert.




 

Boomer männlich, kastriert, geboren ca. 2012. Er hat eine eitrige Kerato-Konjunktivitis und eine chronische Pannusbildung am rechten Auge, die das Sehvermögen deutlich einschränkt. Wenn Corona es zulässt, wird er zusammen mit Fee am 1.4. in Pohlheim in der Augenarztpraxis vorgestellt. Boomer ist sehr ängstlich und unsicher, reagiert bei Bedrängung ungehalten.




 

Sammy (vermittelt) männlich, kastriert, geboren ca. 2010 Er hat nur noch 1 Zahn. Das rechte Knie ist knöchern verdickt. Sein Spitzname in der Anfangszeit war: Der, der immer schläft. Wach war er nur zur Speisung. Er ruht auch nur zugedeckt. Manchmal, wenn man grad nicht an ihn denkt und das Körbchen richten will, kullert Sammy aus der Decke ;-). Mittlerweile hat er beschlossen, noch nicht mit allem abgeschlossen zu haben und ist der erste, wenn es nach draußen geht. Manchmal etwas mürrisch und knurrig, ein Charakterhund.




 

Krümel (vermittelt) weiblich, unkastriert, geboren ca. 2013 Bei beiden Augen war die Hornhaut hochgradig verändert und ulzeriert. Vermutlich war sie schon lange Zeit blind. Hinzu kamen Schmerzen durch den erhöhten Augeninnendruck. Das Augenlicht hätte sie durch eine Therapie nicht zurückerlangt, so dass die Augen operativ entfernt wurden, um ihr die Schmerzen zu nehmen. Die tapfere Maus hat alles gut verpackt und kann sich erstaunlich gut und schnell orientieren. Krümeline weiss, wie man sich durchsetzt, vor allem am Futternapf. Bei fremden Menschen ist sie erstmal misstrauisch und reagiert itschig.




 

Duke (vermittelt) männlich, kastriert, geboren ca. 2012. Auch Dukes Zähne waren katastrophal. Er ist eher ruhig und frisst gern.




 

Cindy (vermittelt) weiblich, unkastriert, geboren ca. 2012. Die Zähne waren stark vereitert. Cindy ist eine sehr agile Chi-Maus, immer vorn dabei.




 

Amy (vermittelt) weiblich, unkastriert, geboren ca. 2012. Amy hat schon ein Zuhause gefunden.




 

Ivy (vermittelt) weiblich, unkastriert, geboren ca. 2013 Ihr Spitzname bei uns ist Potatoe. Sie ist bewegungstechnisch ziemlich eingeschränkt und kommt auf glatten Böden schlecht zurecht. Die Muskulatur der Hintergliedmaßen ist atrophiert. In den Vordergliedmaßen zeigt das Gangbild eine Ataxie mit übersteigertem Gang. Zähne hats auch nicht mehr viele. Ivy ist trotzdem eine Frohnatur, immer wieder fordert sie die anderen zum Spiel.




 

Nicky (vermittelt) männlich, unkastriert, geboren ca. 2015. Außer einer leichten Zahnfehlstellung (Zangengebiss) zeigt er keine besonderen Auffälligkeiten. Nicky ist etwas unsicher, eher lebhaft.




 

Fee (vermittelt) weiblich, kastriert, geboren ca. 2012 Auch ihre Zähne waren hochgradig vereitert. Der Tränenfluss ist deutlich erniedrigt. Wenn Corona es zulässt hat sie am 1.4. einen Termin in der Augenarztpraxis in Pohlheim. Fee ist eine eher ruhige Hündin, die auch nicht wirklich gern rausgeht.




 

Olly (vermittelt) männlich, unkastriert, geboren ca. 2015. Nur noch mit wenigen Zähnen ausgestattet, verteidigt er mit großer Vehemenz sein Futter, notfalls steht er mit allen 4 Füßen im Napf. Etwas unsicher.




 

Queeny (vermittelt) weiblich, unkastriert, geboren ca. 2017. Bei ihr musste ein zurückgebliebener Milchzahn operativ entfernt werden. Queeny ist die Kleinste, anfangs etwas schüchtern.




 

Sunny (vermittelt) weiblich, unkastriert, geboren ca. 2017. Das zarte Reh ist sehr lebhaft und wuselig.




 

Harry (vermittelt) männlich, unkastriert, geboren ca. 2013. Harry war anfangs sehr abgeschlagen. Seine Zähne mussten gemacht werden und er wurde in Narkose geröntgt und geschallt. Die Muskulatur an beiden Hintergliedmaßen ist atrophiert, er läuft geduckt und zeigt einen gestörten Bewegungsablauf. Ferner war seine Leber vergrößert und die Leberwerte erhöht. Nach Antibiotikagabe und konsequenter Fütterung von Leberdiät, sind die Werte schon besser geworden. Harry ist zurückhaltend und bevorzugt auf dem Arm. Eventuell hat er schon einen Platz gefunden.




05.01.20: Herr Laubach | 20.08.20: Blue